Ein Mondfest Grußkarte, von Falun Gong-Praktizierende aus dem Norden Chinas Provinz Shanxi geschickt, den Gründer der spirituellen Praxis (Minghui.org)Ein Mondfest Grußkarte, von Falun Gong-Praktizierende aus dem Norden Chinas Provinz Shanxi geschickt, den Gründer der spirituellen Praxis (Minghui.org)

Gedichte, persönliche Nachrichten, und farbige Karten Gießen in eine Falun Gong-Webseite als Tausende ihre Grüße und guten Willen zu Herrn auszudrücken. Li Hongzhi, der Gründer der chinesischen spirituellen Praxis, anlässlich des Mid-Autumn Festival.

Falling on September. 15 dieses Jahr, der Urlaub, der wieder weit über tausend Jahre alt ist hat beide Falun Gong-Praktizierende gesehen, sowie diejenigen, die nicht praktizieren, schicken ihre Grüße via Minghui.org, eine US-basierende Website, die in Gründung 1999.

Herr. Li lehrte ersten Falun Gong im Nordosten Chinas in 1992. Die Meditationspraxis, die lehrt Praktiker Selbstverbesserung entlang der Prinzipien der Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, und Toleranz, schnell an Popularität gewonnen, wurde aber verboten in 1999 von der Kommunistischen Partei. Im 1999 ein Zustandsbericht geschätzt 70 Millionen chinesischen Festland wurden die Praxis aufgenommen hatten.

Obwohl Falun Gong, auch bekannt als Falun Dafa, bleibt in China bis heute verfolgt, dies hat nicht die Menschen in Dutzenden von Ländern weltweit durch das Praktizieren von Falun Gong gestoppt, noch hat sie zum Schweigen gebracht, die Stimmen der Praktizierenden noch in Festland China.

„Ich möchte gratulieren Meister ein frohes Mondfest,“Schrieb ein Familienmitglied eines Praktizierenden in ostchinesischen Provinz Shandong leben. „Diejenigen, die ein Gewissen haben alle wissen, dass Falun Dafa gut ist und dass Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut.“

Ein Mondfest Grußkarte, von einem gefangenen Falun Gong Praktikern aus der südwestlichen Metropole Chongqing geschickt, den Gründer der spirituellen Praxis. (Minghui.org)

Auch bekannt als das Mondfest, der chinesische Feiertag hat eine Geschichte zu der Tang-Dynastie zurück, wo Menschen zusammen kommen mit Familie und Freunden farbigen Laternen zu genießen und mooncakes essen.

Das vorherrschende Thema der Begrüßung war Dankbarkeit und Sehnsucht. Einige sagten, sie wollten, dass sie Herrn beitreten könnten. in, die befindet sich in den Vereinigten Staaten, in der Mid-Autumn Festival feiert. Praktizierende aus dem Herrn. Li Heimatstadt Changchun im Nordosten Chinas erinnerte an die Zeiten, als Herr. Li lehrte zunächst die Praxis in China und hoffte auf seine eventuelle Rückkehr. Andere persönliche Erfahrungen und Durchbrüche in ihrer Praxis von Falun Gong zu tun.

„Ich bin das Glück, Dafa zu praktizieren, und ich habe es praktiziert für 20 Jahre,“Schrieb ein Praktizierender aus der zentralchinesischen Provinz Hubei. „Ich habe eine bessere Person zu werden, indem sie die Prinzipien von Wahrhaftigkeit folgenden, Barmherzigkeit und Nachsicht.“

Es ist eine gängige Praxis in der chinesischen Kultur einen Lehrer oder Mentor als Adresse „Master“.

Eine sechsköpfige Familie aus Heilongjiang nicht wünschte nur, Herren. Li ein schöner Urlaub, sondern auch erklärt, ihren starken Wille in der Praxis zu bleiben, obwohl zwei von ihnen waren wegen der Verfolgung obdachlos.

Einige Chinesen, die nicht Falun Gong praktizieren, haben auch ihren Respekt zu vermitteln geschrieben.

„Verehrte Meister Li,“Ein Techniker an einem Forschungsinstitut der chinesischen Marine, der sagte, er nicht Falun Gong praktizieren schrieb, "In China, Moral hat zu einem erschreckenden Grad gefallen ... Nur Ihr Falun Dafa Licht in dieser Welt bringen.“

„Ich bin ein Bürger in Peking und Ich mag Meister Li danken,“Schrieb ein Bürger von Peking. „Unsere Familie von neun haben über die Wahrheit über Falun Gong ... die Selbstlosigkeit von Falun Gong-Praktizierenden bekannt haben auf unsere ganze Familie berührt. Und ich möchte an diesem besonderen Wunsch besondere Menschen passieren, so können sie glauben, dass Falun Dafa ist gut und Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht ist gut.“

Die Grüße enthalten auch Gedichte und elektronische farbige Karten, und kam aus mehreren Provinzen und Menschen aus vielen Hintergründen, die in dem Öl, einschließlich, Gesundheit, Bergbau, Sicherheit, Bildung, Finanz- und Eisenbahnindustrie.

Karten und gut Wünsche sind nicht diejenigen, leben in China begrenzt. Zum Zeitpunkt des Schreibens, Minghui.org hat Urlaubsgrüße an Herrn empfangen. Li von Praktikern aus England, Frankreich, Irland, Deutschland, Dänemark, Italien, Finnland, Australien, Neuseeland, Thailand, Ich rannte, Truthahn, Vereinigte Arabische Emirate, Kanada und die Vereinigten Staaten.

Ein Mondfest Grußkarte, senden von Falun Gong-Praktizierenden aus dem Iran, den Gründer der spirituellen Praxis. (Minghui.org)

Im 2008 die US-. Department of State zitiert Schätzungen, dass Falun Gong-Praktizierenden so viel wie die Hälfte der chinesischen Regimes Reform durch Arbeit Bevölkerung waren, eine Zahl, die in die Hunderttausende sein würde. Menschenrechtsgruppen haben berichtet, dass pracitioners oft den schlimmsten Missbrauch in Haft erhalten. Die Praktizierenden haben berichtet, gefoltert zu werden, Prügel, Schlafentzug, Zwangsarbeit und viele andere Formen des Missbrauchs. Minghui.org hat bestätigt 4,030 Praktizierende durch Folter und Misshandlung gestorben seit 1999, obwohl mit der Schwierigkeit, diese Zahl Informationen aus China bekommen wird angenommen, gering zu sein.

Die Gesamtzahl der Todesfälle könnten mehr als eine Million sein, beyogen auf Entwicklung von Untersuchungen in die Praxis der Zwangsorganentnahmen des kommunistischen Regimes. Forscher glauben inhaftierte Falun Gong-Praktizierenden sind die primäre Quelle für Organe in Chinas Transplantationsindustrie.

Außerhalb von China, die Praxis ist von den Leuten aufgenommen von mindestens 78 Länder und Regionen auf der ganzen Welt. Im Mai dieses Jahres, fast 10,000 Praktiker aus mindestens 53 Nationen nahmen an einem Falun Gong Konferenz zum Erfahrungsaustausch bei Barclays Center in Brooklyn.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

In China and around the world, tens of thousands of Chinese have observed the New Year by sending digital greeting cards to Mr. Li Hongzhi, the founder of the spiritual practice of Falun Gong, auch bekannt als Falun Dafa. While addressed to Mr.Li, the cards, beautifully displayed on the Falun Gong website Minghui.org, also send a message to Beijing.
The sending of these cards has become an annual event. They typically express appreciation and gratitude to Mr. in, addressed as “Master,” a title of reverence for a teacher in traditional Chinese culture.
Zu Ende 16 Jahre zuvor, the odds did not seem to favor this joyful custom taking hold. The Chinese regime launched a campaign to eradicate Falun Gong, which the regime’s leader, Jiang Zemin, expected to take three months.
Damals, schätzungsweise 100 million Chinese were practicing Falun Gong, whose adherents perform slow-motion exercises and live according to the principles of truthfulness, Barmherzigkeit, und Toleranz.
The flood of colorful greetings from China is evidence the campaign against Falun Gong has failed. The cards come from all walks of life, and from all regions of China.
A New Year’s greeting card drawn by children practicing Falun Gong at Hengshui City, Hebei Province. It reads “Happy New Year Master.” (Minghui.org)
Steel workers in Tangshan, rail workers from Shanxi Province, oil workers from Chongqing, people working in the publication industry, bankers working at the Industrial and Commercial Bank of China, and steel workers from state-owned enterprise Sinosteel have all sent their own beautifully crafted greeting cards.
A person working for a cigarette company in Shandong Province wrote: “Greetings Master. In the upcoming new year, your disciple firmly believes in truthfulness, Barmherzigkeit, Toleranz, as well as Dafa and Master.
The taking up of the practice by members of the military and the security apparatus was one of the reasons Jiang Zemin feared Falun Gong.
In the greetings posted on Minghui are cards from the General Staff Departmentthe headquarters unit for the People’s Liberation Army, and soldiers and officers in the Nanjing Military Region, the Guangzhou Military Region, and the Bureau of Ordnance and National Defense, as well as retired military officials from Guangdong.
University students in Shandong took the opportunity to send their good wishes to Mr. in. Young practitioners from Hebei Province cherished the celebratory moment with beautifully hand-drawn greeting cards.
From the cities of Beijing, Shanghai, Tianjin, and Changchun, the city where Mr. Li first began teaching Falun Dafa in 1992, practitioners all wished Mr. Li a Happy New Year.
A New Year’s greeting card depicting two heavenly maidens and two snow cranes sent by practitioners working at the military’s General Staff Department to Mr. Li Hongzhi, founder of the Chinese spiritual practice Falun Gong. (Minghui.org)
 
People who do not practice Falun Gong, including those from Shandong, Jiangsu, Hubei, Peking, Liaoning, Heilongjiang, Suchan, Wuhan, Hunan, and other areas, either wished Mr. Li a Happy New Year or thanked him.
One person from Xianning, a city in southeastern Hubei Province, schrieb: “After I learned the truth [about Falun Gong and the persecution], I know it was Jiang Zemin who started this persecution. And Jiang Zemin is the real criminal. And Jiang Zemin is the real culprit who breaks the law, causing so many people in China to misunderstand Master Li, as well as misunderstanding millions of wonderful Dafa disciples taught by Master Li. Master Li, I am here to give you my apology.
Large numbers of Falun Gong practitioners remain locked up in detention centers, Gehirnwäsche-Einrichtungen, Arbeitslager, or prisons in China. aber, their captivity did not stop these practitioners from sending out greetings, including some from women’s labor camps in Fujian, Shanxi, and Hunan provinces, as well as individuals incarcerated in Xinjiang, Yunnan, Jiangsu, and Jinan provinces.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier