Nordkoreanische Soldaten aus der chinesischen Grenzstadt Dandong auf Februar über neben den Grenzzaun in der Nähe der Stadt Sinuiju patrouillieren. 10, 2016. (JOHANNES EISELE / AFP / Getty Images)Nordkoreanische Soldaten aus der chinesischen Grenzstadt Dandong auf Februar über neben den Grenzzaun in der Nähe der Stadt Sinuiju patrouillieren. 10, 2016. (JOHANNES EISELE / AFP / Getty Images)

BEIJING / HONGKONG - China‚S Zentralbank hat die Banken gesagt, streng Vereinten Nationen Sanktionen gegen Nordkorea umsetzen, vier Quellen gegenüber Reuters, unter dem US. Bedenken, dass Peking hat nicht hart genug, um über Pjöngjangs wiederholt Atomtests gewesen.

Die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea haben nach dem sechsten und stärksten Atomtest durchgeführt von Pjöngjang auf September ratcheted. 3 den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen aufgefordert, weitere Sanktionen der vergangenen Woche zu verhängen.

Chinesische Banken haben für Fonds unter die Lupe genommen für ihre Rolle als Kanal kommen fließt und aus China‚S zunehmend isoliert Nachbar.

Die Quellen sagten, Banken gesagt wurde, Finanzdienstleistungen für neue nordkoreanische Kunden zu stoppen Bereitstellung und Darlehen mit bestehenden Kunden zum Ausklang, folgende strengere Sanktionen gegen Pjöngjang von den Vereinten Nationen.

US-Botschafter bei den Vereinten Nationen Nikki Haley (R) spricht mit dem chinesischen Botschafter bei den Vereinten Nationen Liu Jieyi vor auf Nordkorea auf einem US-entwarf Resolution Zähigkeits Sanktionen stimmen, an dem Sitz der Vereinten Nationen in New York, vom Aug. 5, 2017. (ALVAREZ EDUARDO MUNOZ / AFP / Getty Images)

Die Quellen sagten, die Kreditgeber vollständig aufgefordert wurden, Vereinten Nationen Sanktionen gegen Nordkorea umzusetzen und wurden über die wirtschaftlichen Verluste und Reputationsrisiken gewarnt, wenn sie dies nicht getan.

Chinesische Banken erhielt das Dokument am Montag, Die Quellen sagten.

China‚S Zentralbank nicht sofort für einen Kommentar auf eine Anfrage antworten.

"Gegenwärtig, Management von Nordkorea-Geschäfts hat eine Frage der nationalen Ebene der Politik und der nationalen Sicherheit geworden,“Nach dem Dokument durch die Quellen gesehen.

Das Dokument gerichtet Banken auf alle nordkoreanischen Kunden zu erklären, dass „unsere Bank unsere internationalen Verpflichtungen erfüllt und die Umsetzung der Vereinten Nationen Sanktionen gegen Nordkorea. So wie, wir lehnen alle Einzeldarlehen nach Nordkorea verbunden zu handhaben.“

Das Dokument hat nicht angegeben, ob die bestehenden nordkoreanischer Kontoinhaber noch oder Geld entfernen einzahlen könnte von ihren Konten.

frustriert darüber, dass China hatte nicht mehr getan in Nordkorea zu zügeln, die Trump Verwaltung als neue Sanktionen im Juli auf kleinen chinesischen Banken und anderen Unternehmen, Geschäfte mit Pjöngjang, zwei leitende US-. Beamte sagte Reuter.

ChinaFinanzdienstleistungen für neue nordkoreanische Kunden s Big Four staatlichen Banken aufgehört haben,, Reuters berichtete letzte Woche,, wobei einige Maßnahmen bereits zum Ende des vergangenen Jahres beginn.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Das Foto zeigt Rechtsaktivisten die Rolle der chinesischen Polizei und nordkoreanischer Flüchtlinge vor der chinesischen Botschaft in Seoul vom Feb Durchführung. 21, 2012 während einer Kundgebung fordern, dass Peking Schrott Pläne verhaftet Flüchtlinge aus Nordkorea repatriieren. Das chinesische Regime hat sein hartes Vorgehen gegen die Nordkoreaner verstärkt, die das Kim-Regime durch China zu entkommen versuchen,. (JUNG YEON-JE/AFP/Getty Images)Das Foto zeigt Rechtsaktivisten die Rolle der chinesischen Polizei und nordkoreanischer Flüchtlinge vor der chinesischen Botschaft in Seoul vom Feb Durchführung. 21, 2012 während einer Kundgebung fordern, dass Peking Schrott Pläne verhaftet Flüchtlinge aus Nordkorea repatriieren. Das chinesische Regime hat sein hartes Vorgehen gegen die Nordkoreaner verstärkt, die das Kim-Regime durch China zu entkommen versuchen,. (JUNG YEON-JE/AFP/Getty Images)

Nordkoreaner, die das brutale Regime Kim durch China zu entkommen versuchen, werden in zunehmendem Maße durch das chinesische Regime festgenommen werden und abgeschoben, Berichten zufolge. Diejenigen, die mit Gewalt zurück wurden Gesicht bestimmte Haft, Folter, und sogar die Ausführung.

Human Rights Watch voraus dass im Juli und August allein China festgenommen 41 Nordkoreaner versucht, durch Kreuzung über in und durch China ihr Heimatland zu fliehen, ein steiler Anstieg von der 51 die sind dafür bekannt, das gesamte Vorjahr gefangen worden zu sein, von Juli 2016 bis Juni 2017. Nordkoreanische Flüchtlinge wurden an verschiedenen Orten in China von der Nordkorea-China-Grenze der ganzen Weg nach Lao-China-Grenze in der Provinz Yunnan gefangen.

Die Tatsache, dass Nordkoreaner waren so weit weg wie Yunnan gefangen bedeutet, dass einige von ihnen Tausende von Meilen in China gereist und waren von der Freiheit weit entfernt, bevor die Sicherheitsapparat des chinesischen Regimes ihr Schicksal besiegelt.

Das verstärkte Vorgehen gegen die nordkoreanischen Flüchtlinge im Juli wahrscheinlich begonnen, wie China eine Reihe von lokalen Führer verhaftet, die Nordkoreaner helfen passieren China. Als sich die Nachricht von der Razzia Verbreitung, guides and activists within the existing “rescue network” became more reluctant to take the risk of transporting unfamiliar escapees as they were fearful of being betrayed to the Chinese authorities.

A North Korean soldier stands guard on a boat with locals on the Yalu River near the town of Sinuiju across from the Chinese border town of Dandong on Feb. 9, 2016. (JOHANNES EISELE / AFP / Getty Images)

A North Korean soldier stands guard on a boat with locals on the Yalu River near the town of Sinuiju across from the Chinese border town of Dandong on Feb. 9, 2016. (JOHANNES EISELE / AFP / Getty Images)

Among the 92 North Korean escapees that were caught since June 2016, nur 46 are still in Chinese custody and the rest have been deported back to North Korea, according to Human Rights Watch. The North Korean regime imposes severe punishment on those attempting to escape the country. Most would be imprisoned in concentration camps and face torture and abuse, and some of them would be executed, according to Human Rights Watch.

The deportation of North Korean refugees back to North Korea has been identified as a violation of the 1951 UN Refugee Convention and its accompanying 1967 Protocol. China is a signatory country for both. Artikel 33 of the Convention, also known as the principle of non-refoulement, prohibits countries from expelling or returning a refugee where “his life or freedom would be threatened on account of his race, Religion, nationality, membership of a particular social group or political opinion.”

The Chinese regime considers North Korean refugees only as “illegal economic migrants” rather than refugees or asylum seekers, despite the fact that these North Koreans are internationally recognized as refugees who would face severe persecution upon return.

North Korea has also stepped up its own efforts to crackdown on defections. In a recent report, South Korea’s Ministry of Unification said that 780 North Koreans eventually reached safety in the South between January and August, a significant decline from the same period one year previously, das Telegraph berichtet.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

A general view of New Zealand’s Parliament House in Wellington in this file photo. (Hagen Hopkins/Getty Images)A general view of New Zealand’s Parliament House in Wellington in this file photo. (Hagen Hopkins/Getty Images)

A Chinese-born MP from New Zealand’s ruling National Party has come under scrutiny for his former career teaching spies in China and his membership in the Chinese Communist Party. And while he is dismissing his background as being any reason for concern, those familiar with the inner workings of Beijing’s politics and intelligence activities are telling a different story.

The case is the latest episode in a series of recent events raising questions about Chinese influence in the internal affairs of Western democracies such as Australia, Kanada, und die Vereinigten Staaten.

Letzte Woche, New Zealand’s Newsroom und das Financial Times, which had conducted a joint investigation into MP Jian Yang, released reports that Yang had attracted the interest of the country’s Security Intelligence Service for his links to China’s military academies.

Yang studied and then worked for several years at elite military academic institutions, including the PLA Air Force Engineering College and the Luoyang Foreign Language Institute.

He first became a member of New Zealand’s parliament in 2011 and was part of different committees at different periods of time, among them foreign affairs, defence, und Handel. He currently remains a parliamentary private secretary for ethnic affairs.

Yang has been a major fundraiser in the Chinese community for the National Party, and has, wie die Financial Times put it, “big-spending anonymous donors.” The reference is to a 2016 fundraiser with then-Prime Minister John Key, in which six unnamed Chinese donors donated a total of $100,000 to a bid to change New Zealand’s flag, gemäß local media reports. The donors wanted the Union Jack removed from the New Zealand flag because of the past China-Britain history.

New Zealand MP Jian Yang (New Zealand Parliament)

Speaking to reporters after the reports on his past emerged, Yang said he taught English language and American studies while at the Chinese military academies, adding that some of his students were trained to collect, monitor, and interpret information, according to The Associated Press.

Refuting “any allegations that question” his loyalty to New Zealand, Yang said he is a victim of a racist smear campaign.

“Although I was not born here I am proud to call myself a New Zealander, obey our laws, and contribute to this country,” he told reporters.

Yang said the military system has both ranking and non-ranking officers who are called civilians, and that he was one of the civilians.

“If you define those cadets, or students, as spies, ja, then I was teaching spies," er sagte. “I can understand that people can be concerned because they do not understand the Chinese system," er fügte hinzu, according to The Associated Press. “But once they understand the system, they should be assured that this is nothing, really, you should be concerned about.”

But it is precisely those who have a good understanding of the political system in China, including a defector who used to work for the same regime as Yang, who are sounding the alarm.

Military Background

Yonglin Chen was the first secretary at the Chinese consulate in Sydney, Australien, until he defected in 2005. He was in charge of the consulate’s political department, tasked with overseeing and interfering with the members of the Chinese community overseas.

Chen says Yang’s background with the Chinese military is not something that can be ignored.

According to Chen, someone who graduates from the PLA Air Force Engineering College holds the rank of a lieutenant; and if he graduates from the Luoyang Foreign Language Institute with a Master’s degree, he at least holds the rank of captain.

Speaking to the Chinese edition of The Epoch Times, Chen said Chinese military academy students and faculty are “completely brainwashed” and New Zealanders ought to be cautious when it comes to people with a background in the military.

Anne-Marie Brady, a professor at the University of Canterbury in New Zealand and a global fellow at the Wilson Center, writes in a paper that the People’s Liberation Army “would not have allowed anyone with Yang Jian’s military intelligence background to go overseas to study—unless they had official permission.”

Chinese Student Associations

Before coming to New Zealand and taking an academic position at the University of Auckland, Yang was a graduate student at the Australian National University (ANU) in Canberra. According to an “exclusive interview” he gave to a Chinese-language publication, while at ANU he was chairman of the Chinese Student and Scholars Association (CSSA).

CSSAs, which are found on many campuses outside China including New Zealand, Australien, Kanada, VEREINIGTES KÖNIGREICH., und die Vereinigten Staaten, are known by researchers as extensions of China’s overseas diplomatic apparatus and are used to control Chinese students abroad.

The “etwa” section on the Facebook page of the CSSA at ANU says in Chinese that the association is “supported by the Chinese Embassy in Australia. Das website of the CSSA at the University of Canberra says in Chinese that the Association is “under the administration of the Chinese Embassy in Australia.”

According Brady, CSSAs are “one of the main means the Chinese authorities use to guide Chinese students and scholars on short-term study abroad.”

Americans were treated to a not-so-secret experience of CSSAs’ mission earlier this year when the CSSA at the University of California–San Diego rallied Chinese students to stop a scheduled speech of the Dalai Lama, Tibet’s spiritual leader, at the university. The CSSA published a statement on WeChat (a Chinese instant messaging platform) that states, “the Chinese Student and Scholar Association has asked the Chinese Consulate in Los Angeles for instructions and, having received the instructions, is going to implement them.”

After defecting, Chen explained how the Chinese Communist Party (CCP) uses overseas student and community groups acting as front organizations to influence Western government officials and societies.

“The control of the overseas Chinese community has been a consistent strategy of the Chinese Communist Party and is the result of painstaking planning and management for dozens of years,” he said in a past interview. “It’s not just in Australia. It is done this way in other countries like the U.S. and Canada, too.”

Many of the CCP’s overseas espionage and initiatives to exert influence are organized by the United Front Department and the Overseas Chinese Affairs Office, Chen said.

Brady explains that the United Front takes its origin from a “Leninist tactic of strategic alliances.”

“United front activities incorporates working with groups and prominent individuals in society; information management and propaganda; and it has also frequently been a means of facilitating espionage,” she writes.

Gemäß Michel Juneau-Katsuya, former chief of Asia-Pacific for the Canadian Security Intelligence Service, the CCP has set up several organizations such as the National Congress of Chinese Canadians (NCCC) to act as its “agents of influence” in Kanada. He said the CCP exerts influence among the Chinese diaspora and the broader public in other countries through similar organizations. The NCCC has strongly denied being a front for a foreign communist power.

“What is very important [for China] is to have certain organizations that become agents of influence of their own within the community, to be capable to identify first the dissidents, and be capable after that to lobby very much the local government of any country,” Juneau-Katsuya said.

Influence

Früher in diesem Jahr, the Australian Security Intelligence Organisation warned the country’s major political parties against taking millions in donations from individuals with close links to the Chinese regime, as this would make the nation vulnerable to Beijing’s influence.

The issue of China’s campaign to infiltrate and influence Australia, including shaping government policies and exerting influence over the Chinese community and media in Australia, were given more extensive attention in the press earlier this year. There has since been calls for banning donations from foreign sources to political parties.

In Canada, much of what happened in Australia with million-dollar donations would already be illegal due to legislated donation limits, at least on a federal level. Dennoch, Prime Minister Justin Trudeau was last year criticized by opposition parties for attending cash-for-access fundraisers attended by wealthy people from the Chinese-Canadian community, one of whom had an ongoing business initiative needing government approval. One of these events was attended by Zhang Bin, a political adviser to the Chinese government, according to The Globe and Mail. Trudeau ended the controversial cash-for-access fundraisers early this year.

In her paper, Brady lists several CCP policies that aim to gain control over foreign nations. Among them: appoint foreigners with access to political power to high profile roles in Chinese companies or Chinese-funded entities in the host country; co-opt foreign academics, entrepreneurs, and politicians to promote China’s perspective in the media and academia; the use of mergers, acquisitions, and partnerships with foreign companies, universities, and research centres in order to acquire local identities that enhance influence activities; and potentially, access to military technology, commercial secrets, and other strategic information.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Chinesische Studenten in einem Gebäude an einer Universität in Peking am Mai Studium 30, 2013. (Wang Zhao / AFP / Getty Images)Chinesische Studenten in einem Gebäude an einer Universität in Peking am Mai Studium 30, 2013. (Wang Zhao / AFP / Getty Images)

Einer von Pekings beliebtesten Touristenziele, eine Bibliothek in einer natürlichen Landschaft eingebettet, wurde vor kurzem von den Behörden wegen seiner Sammlung enthalten Raub Bücher herunterzufahren.

Die Liyuan Bibliothek befindet sich am Rande der Stadt im Dorf Huairou liegt. Im 2014, es hat eine große internationale Architektur design award für die Einbeziehung der natürlichen Umgebung und den öffentlichen Dienst der örtlichen Gemeinschaft. Das Äußere des Gebäudes ist in Brennholz bedeckt in subtilem Tageslicht zu lassen, während das Innere wird durch Holzbalken eingerahmt.

Die Bibliothek wird von Tausenden von Besuchern pro Jahr frequentiert, und machte es zu Business-Insider Liste der größten Bibliotheken der Welt.

Aber eine Online Post veröffentlicht am September. 19 WeChat, Chinas populärer SMS-Service, ergab, dass tatsächlich gefälschte Kopien in der Bibliothek Bücher waren.

Der Beitrag Autor hochgeladen Screenshots der Bücher, die enthalten eine Raubkopie der chinesischen Version von „Harry Potter und der Halbblutprinz“ mit Text in wirre Chinesisch und Englisch. In einem Durchgang, der Text enthielt eine Botschaft in der chinesischen scheinbar aus dem Übersetzer: „Wie übersetzen Sie diesen Satz??? Kann jemand helfen?"

(über WeChat Screenshot / Zuo Shu)

(über WeChat Screenshot / Zuo Shu)

Eine Kopie eines beliebten chinesischen Roman, „White Deer Plain,“Aufgeführt verschiedene Verlage auf der Titelseite und Innenseite.

Die Bibliothek bald gab eine Erklärung auf WeChat, die meisten seiner Sammlung zu erklären, dass öffentlich Bücher gespendet. Im 2013, die Bibliothek startete eine Veranstaltung, bei der Leser ein Buch aus seiner Sammlung nehmen könnten, wenn sie drei in der Bibliothek gespendet. Als Ergebnis, viele der legalen Kopien der Sammlung aufgenommen wurden, während Raub Bücher wurden hinzugefügt, nach der Aussage.

Am selben Tag des Online-Beitrag erschienen, das beijing News Zeitung berichtete, dass die Behörden vorübergehend die Bibliothek herunterzufahren.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier
  • Tags:,
  • Autor: <a href="http://www.theepochtimes.com/n3/author/annie-wu-2/" rel="author">Annie Wu</ein>, <a href="http://www.theepochtimes.com/" title="Epoch Times" rel="publisher">Epoch Times</ein>
  • Kategorie: General

Falun Gong exercise at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017, to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year.  (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)Falun Gong exercise at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017, to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year.  (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

NEW YORK—They had just arrived in the United States a little more than a week ago, but they were ready to tell the world about what they endured.

Ahead of the United Nations General Assembly in New York City, two sisters from China joined a group of about 80 meditating protesters outside the U.N. building. Rui and Xing are practitioners of Falun Dafa, a spiritual practice that the Chinese regime has heavily persecuted since 1999. They asked to use pseudonyms for fear of repercussions for their parents living in China, who also practice Falun Dafa (auch bekannt als Falun Gong).

Rui and Xing were just 11 und 8 years old when their father was arrested and sentenced to prison for 14 and a half years for his faith in the ancient Buddhist discipline. Feeling threatened by Falun Dafa’s growing popularity in China—reaching 100 million practitioners at its peak, according to Falun Gong sources, oder 70 million according to a survey by the state, the Communist authorities launched a systematic campaign in 1999 to eradicate the practice.

Falun Gong exercise at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017, to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year.  (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong exercise at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017, to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

In their home in Gansu, a central region of China, Rui and Xing recall the local police barging in and keeping them under house surveillance, keeping watch 24/7 for weeks on end. Six years later, their mother was also arrested and sentenced to prison. Diesmal, the police also enlisted Rui’s school administrators and teachers to spy on her. 17 und 14 Jahre alt, they were left to fend for themselves, with the help of some Falun Dafa practitioners who lived nearby. Rui and Xing were told they could not apply for college student loans.

“We want to tell China’s delegates to stop the persecution, so that the practitioners in China can believe freely. They are people we know, people who are still suffering,” Rui said in Chinese.

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Despite the heavy winds on Tuesday, the Falun Dafa practitioners outside the U.N. arrived early in the morning to begin their silent protest. Most were either performing the exercises or holding tightly to their unfurled banners that threatened to collapse against the wind, with printed messages like “the world needs truth, Barmherzigkeit, tolerance”—the faith’s three central tenets—and “bring Jiang Zemin to justice” in English and Chinese. Jiang was the leader of China who initiated the persecution.

Wang Luorui, a practitioner who had been arrested 11 times in China, said she hopes American president Donald Trump will put pressure on China to bring Jiang to justice. “It will allow Falun Gong to bring the universal values of truthfulness, Barmherzigkeit, and tolerance to the Chinese people," Sie sagte.

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Wang Cun Ling, a practitioner from Shanghai, said her faith helped her to become a responsible and caring teacher who mentored many students in China who successfully applied to top colleges. With the influence that the U.N. has over the world, she hopes to convey the message to all people that Falun Dafa is good. “We want to tell people the truth [about Falun Gong] in a peaceful, compassionate way," Sie sagte.

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

fd-un-20170919-benjamin-chasteen0206

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners meditate to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York while the world leaders meet on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong exercise at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017, to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong exercise at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017, to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)

Falun Gong practitioners hold banners and perform exercises to raise awareness about the persecution inside China that is now in its 18th year at the Dag Hammarskjold Plaza near the United Nations headquarters in New York on Sept. 19, 2017. (Benjamin Chasteen/The Epoch Times)
Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Xue hält ein Notebook erklärt, dass sie von der Kommunistischen Partei Chinas auf September zieht. 8, 2017. (RFA)Xue hält ein Notebook erklärt, dass sie von der Kommunistischen Partei Chinas auf September zieht. 8, 2017. (RFA)

Die Karriere eines olympischen Arzt, der einen Weg zum Erfolg in einem frühen Alter-kam zum Stillstand Blaze hatte, als sie die besten chinesischen Turnerinnen mit Steroiden zu injizieren verweigert. Nach fast zwei Jahrzehnten der Mißhandlung, sie in Deutschland Asyl suchen und hat alle Verbindungen mit der Kommunistischen Partei China durchtrennten.

Xue Yinxian, 79, wurde in einer revolutionären Familie geboren, und ihr frühes Leben als privilegierte „zweite Generation rot“ -Kinder von Veteran Beamten-ging wie erwartet.

In ihren 20ern, sie trat in der General Administration of Sport von China, das Top-Sport-Büro des Landes. Sie wurde später der persönliche Arzt für Olympioniken wie Li Ning, in China als „Prince of Gymnastics bekannt,“Und Lou Yun, ein zweifacher Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in 1984 und 1988. Sie war auch der Chefarzt der Aufsicht über 11 Nationalmannschaften.

Alles änderte sich in den späten 1970er Jahren, als eine Welle von staatlich geförderten Doping getroffen Chinas Sportszene. Sportarzt Chen Zhanghao hatte die Vorteile von Stimulanzien zu studieren geschickt und kehrte nach China zu verkünden ihre Macht zur Bekämpfung von Müdigkeit.

Kurz danach, Xue sagte, dass alle Athleten, die Drogen zu nehmen waren erforderlich,.

Der Staat Sport-Büro eingerichtet später ein Forschungsteam auf Doping, die Chen führte.

Xue sagte Athleten oft nicht gesagt, was sie mit-Steroide und Wachstumshormone injiziert wurden, bezeichnet wurden als „spezielle Ernährungsmedizin“ und im ganzen Land als Teil gefördert „wissenschaftliche Ausbildung.“

„Die Kampagne unserer Nation Athleten für das Leben ruiniert,„Xue sagte.

Als Arzt, Xue sah die Gefahr von Stimulanzien deutlicher als die meisten ihrer Zeitgenossen. Sie sagte, die Nebenwirkungen waren schwere Leberschäden und brüchige Knochen, sowie Leber und Gehirn Krebs. Aber die Teenager-Mädchen Athleten bezahlt den steilsten Preis.

„Die‚mächtig Energizer‘hat sie durch die Tür zum Profi-Team bekommen.“ Xue sagte. „Ich sah einige, wie das, sie brach die Provinz Aufzeichnungen ... aber jetzt ist sie mittellos und psychische Probleme hat.“

Was störte Xue meisten war der Mangel an Arzneimittelvorschriften. „Zumindest in der Nationalmannschaft gab es Ärzte beobachten sie Dosen zu nehmen und die Verantwortung dafür nehmen, aber wer kümmerte sich um die regionalen Teams?"

Li Ning während der XXIII Olympischen Sommerspiele im Edwin W. Pauley Pavilion in Los Angeles, Kalifornien, am 4. August 1984. (Trevor Jones / Getty Images)

Li Ning während der XXIII Olympischen Sommerspiele im Edwin W. Pauley Pavilion in Los Angeles, Kalifornien, am 4. August 1984. (Trevor Jones / Getty Images)

Im Juli 1988, zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Seoul, Xue wurde gefragt Turner Li Ning mit leistungssteigernde Drogen zu injizieren.

Sie lehnte ab und Vergeltung folgte schnell.

Während kooperative Ärzte genossen lukrative Belohnungen und Förderung, Xue wurde von ihrem Posten entfernt. Ihre E-Mail und Telefon wurden überwacht. Ein Polizeiauto wurde permanent außerhalb ihres Hauses geparkt.

„Li Ning ist eine Berühmtheit,“Sagte sie zu Beamten hatte.“ Wenn dies herausgefunden werden sollte, es ist nicht nur Sie, mich, und Li Ning, der würde das Gesicht verlieren, unsere nationale Bild würde auch weg sein.“

„Was der Ausschuss Sport wollte waren Meister, nicht Sportler,“Li Ning sagte Southern Weekly im 2012.

Vor dem 2008 Olympischen Spiele in Peking, bekam sie Besuch von dem Vizedirektor des staatlichen Sport bureau, die gewarnt sie nicht „zu nichts sagen ungünstig gegen die Nation,„Laut Yang Weidong, Xue Sohn und ein zeitgenössischer Künstler.

Xue Ehemann, der gerade eine Gehirnoperation hatte, geriet in eine körperliche Auseinandersetzung mit dem offiziellen, während dessen fiel er auf den Boden und wieder verletzt den Kopf. Er starb drei Monate später.

Im 2012, Xue gab ein Interview zu Australien Fairfax Media, in dem sie die Pfeife auf Chinas staatlich erzwungene Doping bliesen, das erste Mal, das Regime in der Praxis direkt verwickelt worden war.

Asyl nachsuchen

Xue hat zwei Schläge erlitten, und einmal verloren ihre Fähigkeit zu sprechen. Als sie suchte Behandlung in Peking Hospital und China-Japan Friendship Hospital, zwei der wichtigsten staatlichen Krankenhäuser in Peking, erhielt sie nichts mehr als Prüfungen.

„Seit zwei Jahren würden sie meine Mutter nicht behandeln,„, Sagte Yang Weidong, Xue Sohn und ein zeitgenössischer Künstler. „Die Krankenhäuser nicht angeben, die Gründe, aber wenn wir im Krankenhaus ankommen, die Polizei würde auch da sein.“

Vor Xue durfte das Land verlassen, medizinische Hilfe zu suchen, ihr Haus durchsucht wurde, wie die Polizei die finden versucht, 68 Arbeit Zeitschriften, die Xue als Arzt-Zeitschriften schrieb, dass ihre Behauptungen von staatlich geförderten Doping dokumentieren helfen.

Die Polizei war ein Schritt zu spät: Monate zuvor Xue Familie hatte die Zeitschriften in Übersee transportiert.

Xue flüchtete mit ihr nach Deutschland im Juni ihre Sohn und Tochter-in-law, und Asyl beantragt. Alle drei wurden in ein Flüchtlingslager in Mannheim vom Aug übertragen. 29.

Xue Yinxian in 1988. (Datei-Foto)

Xue Yinxian in 1988. (Datei-Foto)

Xue sagte Radio Free Asia dass sie nach dem Tod ihres Mannes Partei Mitgliedsbeiträge hatte die Zahlung gestoppt. Am September. 8, 2017, sie hatte ein Bild von ihr genommen mit einem Notebook, auf dem sie geschrieben hatte, "Xue Yinxian erklärt: [ich] zurückziehen aus der Kommunistischen Partei Chinas. Datiert 2017.08.09.“

Mit dieser Geste, Xue schnitt ihr das letzte Bindung an das chinesische Regime. Miteinander ausgehen, um 280 Millionen Chinesen haben sich entschieden, ihre Verbindungen mit der Partei und ihren Organisationen verstoßen.

Im August. 28, der Missbrauch Xue gekämpft hat gegen war wieder in den Nachrichten. Das Schiedsgericht für Sport bestätigt, dass zwei chinesische Gewichtheber des Dopings waren und beraubt sie der Goldmedaillen sie bei der gewonnen hatte 2008 Olympischen Spiele in Peking.

Die Feststellung, gegen die beiden Gewichtheber ist die neueste Instanz des Doping-Skandals, die Olympischen Sportarten erschüttert. Erneutes Testen von Proben aus dem 2008 und 2012 Olympischen Spiele in Peking und London über 50 Dotieren Fällen und mindestens 25 Medaillen wurden für ungültig erklärt-die meisten Fälle Athleten aus der ehemaligen Sowjetunion beteiligt, entsprechend der Associated Press.

China, einer der Top-Länder im Gewichtheben, gewann sieben Medaillen bei der 2016 Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, darunter fünf Gold.

Zusätzliche Berichterstattung von Chang Chun und Zhang Ting.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Handelsbeauftragte Robert Lighthizer USA sagte am Montag, dass Chinas manipulative Handelspraktiken und Wirtschaftsmodell stellen eine „beispiellose Bedrohung‘. (Paul Huang / The Epoch Times)Handelsbeauftragte Robert Lighthizer USA sagte am Montag, dass Chinas manipulative Handelspraktiken und Wirtschaftsmodell stellen eine „beispiellose Bedrohung‘. (Paul Huang / The Epoch Times)

Chinas manipulative Handelspraktiken und Wirtschaftsmodell stellen eine „beispiellose Bedrohung“ für die Weltmarktwirtschaft und US-. Interessen, sagte der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer in einer Rede Vereinigten Staaten am Montag, obliegt.

Es war die erste große von Lighthizer gegeben öffentliche Rede, ein langfristiger Kritiker der chinesischen Handelspraktiken gegen die Vereinigten Staaten. Lighthizer erzählt eine Menge von über hundert am Zentrum für Strategische und Internationale Studien, dass China die eine Herausforderung stellt die Verwaltung gegenüber, die „wesentlich schwieriger als die in der Vergangenheit konfrontiert.“

„Das schiere Ausmaß ihrer koordinierten Anstrengungen, um ihre Wirtschaft zu entwickeln, zu subventionieren, ‚Nationale Champions zu schaffen,‘Zu zwingen, Technologietransfer, und zu zerstören Markt, in China und in der ganzen Welt, Handelssystem ist eine Bedrohung für die Welt, die beispiellos ist,“Sagte Lighthizer.

Lighthizer bezog sich auf die Hunderte, wenn nicht Tausende von chinesischen Staatsunternehmen (SOE) die institutionell geschützt und durch das chinesische Regime gefördert, daher bekannt als die „nationalen Champion“ der chinesischen Wirtschaft.

Nicht nur, dass chinesische staatliche Unternehmen umfassenden Schutz des chinesischen Regime gegen die ausländische Konkurrenz erhalten, sie sind oft auch die Täter-Technologie und anderes geistiges Eigentum von ausländischen Unternehmen in Stehlen. Eine große Anzahl von amerikanischen Unternehmen zum Opfer solche missbräuchliche Taktik des chinesischen gefallen, die in massiven Arbeitsplatzverlusten auf Seiten der amerikanischen Arbeiter geführt hat, nach Lighthizer und vielen anderen Kritikern der Handelspraktiken Chinas.

„Leider ist die Welthandelsorganisation ist nicht mit diesem Problem umgehen ausgestattet,“Lighthizer sagte, „WTO und ihre Vorgänger, der Allgemeinen Zoll- und Handels (GATT), erfolgreich wurden entwickelt, nicht in dieser Größenordnung Merkantilismus zu verwalten.“

„Wir müssen andere Wege finden, unsere Unternehmen zu verteidigen, Arbeitskräfte, Bauern, und in der Tat, unser Wirtschaftssystem,“Sagte Lighthizer, „Wir müssen Wege finden, um unsere Marktwirtschaft herrscht zu gewährleisten.“

Frachtschiffe Liegeplatz in einem Hafen in Qingdao, ostchinesischen Provinz Shandong im Juni 8, 2016. (STR / AFP / Getty Images)

Missbräuchliche Handelspraktiken der chinesischen staatlichen Unternehmen haben erheblichen Schaden an amerikanische Unternehmen zugefügt und wird von der Trump Verwaltung behandelt werden, gemäß US-. Handelsbeauftragte Robert Lighthizer. Foto zeigt Frachtschiffe in einem Hafen in Qingdao berthed, China. (STR / AFP / Getty Images)

Lighthizer zeigte keine Besonderheiten der laufenden Untersuchung in Bezug auf Chinas angeblichen Diebstahl von geistigem Eigentum, ein Prozess, war gestartet von Präsident Trump vom Aug. 14. er enthüllte,, aber, dass die Ermittler „eine Menge von Beschwerden“ von Führungskräften der amerikanischen Unternehmen erhalten, die durch die missbräuchliche Praktiken der chinesischen verletzt wurden, mit vielen beklagen, dass sie ihre Technologie und Firmengeheimnisse zu ihren chinesischen Konkurrenten aufgeben gezwungen wurden,.

Trump weiterhin radikal-militaristische Position

Lighthizer Kommentar am Montag, stellt das neueste Signal, dass Trump Wahlversprechen eine kompromisslosen Handelspolitik gegenüber China standhaft bleiben, trotz der Abreise vom Aug. 19 White House Chefstratege Steve Bannon, die wurde allgemein angenommen die Verwaltung des primären Befürworter einer restriktiven Haltung gegenüber China zu sein.

Lighthizer ist nicht der einzige „Handel Habicht“ innerhalb Trump Verwaltung. Peter Navarro, ein Ökonom, der auch für offene Kritik des chinesischen Regimes und der chinesischen Handelspraktiken gegen die Vereinigten Staaten bekannt ist,, wurde von Präsident Donald Trump ausgewählt, um das neu geschaffene National Trade Council dem Kopf und wird angenommen, dass eine Schlüsselrolle bei der Bildung der Trump-Administration Handelspolitik zu spielen.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

TORONTO-Der Dokumentarfilm „The China Hustle,“Die Premiere vor kurzem auf dem Toronto International Film Festival, zeigt, wie Hunderte von chinesischen Unternehmen auf nordamerikanischen Börsen notiert sind Milliarden von Verlusten für die Anleger aufgrund fehlenden Aufsicht führen können.

Diese chinesischen Firmen geben die US-. Aktienmarkt durch börsenmantel mit amerikanischen Unternehmen und Bericht Einnahmen und Vermögenswerte, die keine Basis in der Realität haben, so das Aufblasen der Bestandswert der Unternehmen.

eine Geschichte über komplexe Finanztransaktionen für den täglichen Betrachter zu machen war eine der größten Herausforderungen für Jed Rothstein, Direktor von „The China Hustle.“

„Finanzverbrechen sind von Natur aus sehr komplex; ihre Komplexität ist es, was den Betrug ermöglicht,“Sagte Rothstein, der Produzent / Regisseur hinter „Vor dem Frühling Nach dem Fall“ und „Tötung im Namen.“

„Wir haben versucht, es so einfach wie möglich zu machen, zu verstehen, während immer noch dafür, dass es genau. ... das ist also die Herausforderung,“Der Filmemacher sagte in einem Interview.

Jed Rothstein, der Regisseur von „The China Hustle“, sitzt für ein Interview mit The Epoch Times nach unten auf September. 9, 2017 während des Toronto International Film Festival. (Becky Zhou / The Epoch Times)

Unter den Marktteilnehmern in der Dokumentation gekennzeichnet wird, ist Carson Block, Gründer der Investment-Research Firma Muddy Waters, die in dem Zusammenbruch der instrumentalen war TSE notierten Sino-Forest, ein Forstunternehmen mit den Ansprüchen der massiven Operationen in China.

Im Juli, die Ontario Securities Commission entschieden, dass Sino-Forest und mehrere seiner Führungskräfte Investoren betrogen und getäuscht Ermittler.

Block und andere Forscher kennzeichnete in den dokumentarischen Forschungsteams verwendeten Kameras einzurichten und auch verdeckte Besuche in den Betriebsanlagen der chinesischen Unternehmen in der New Yorker Börse notiertes führen, oft mit großen Risiko für die Teammitglieder.

Einer der Forscher, Chinesisch-kanadische Kun Huang, wurde für zwei Jahre in China nach der Firma, die er für Zweifel an der Produktion Ansprüche von Silvercorp Metals Inc. gearbeitet eingesperrt, ein in Vancouver ansässigen Unternehmen mit Niederlassungen in China. Huang hat nun eine Klage gegen Silver ins Leben gerufen, behauptet, dass es mit den lokalen Behörden in China abgesprochen ihn verhaftet haben.

„Ich glaube, dass es viele Möglichkeiten gibt, zu investieren und Geld verdienen in der ganzen Welt, aber wenn die Regeln der Märkte nicht über die gleichen Grenzen, dass das Geld übersetzt werden kann, es schafft Gelegenheit für Betrug, wie wir sahen in der ‚China Hustle‘ Film,“Rothstein, sagte.

Mit Berichterstattung von Becky Zhou

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Three legislators of Taiwan, Hsu Yung-ming, Yu Wan-ju, and Chang Hung-lu led the march to United Nations Headquarters during the Sept. 16 ‘Keep Taiwan Free’ march. Hundreds of activists held a rally in New York City on Saturday afternoon to protest Taiwan’s exclusion from the United Nations. (Paul Huang / The Epoch Times)Three legislators of Taiwan, Hsu Yung-ming, Yu Wan-ju, and Chang Hung-lu led the march to United Nations Headquarters during the Sept. 16 ‘Keep Taiwan Free’ march. Hundreds of activists held a rally in New York City on Saturday afternoon to protest Taiwan’s exclusion from the United Nations. (Paul Huang / The Epoch Times)

Hundreds of activists held a rally in New York City on Saturday afternoon to protest Taiwan’s exclusion from the United Nations and other international organizations. Taiwanese Americans, Chinese dissidents, and international supporters of Taiwan joined force with activists and politicians from Taiwan to push for Taiwan’s international participation as U.N. General Assembly started its new session.

China’s role in excluding Taiwan from the international community of nations was highlighted as activists kicked off their march to the UN Headquarters from the Consulate General of the People’s Republic of China in Hell’s Kitchen. In support of the rally prominent Chinese dissidents Yang Jianli and Teng Biao gave speeches in front of the consulate.

“China’s relentless and increasingly oppressive tactics to exclude Taiwan from the global community have only harmful consequences for mankind,” said Yang Jianli, who was jailed by the Chinese government from 2002 nach 2006 for his pro-democracy activism. “Surely Taiwan has much to contribute to the world, and the UN should open its doors to the vibrant democracy of 23 million people.”

Chinese dissident Yang Jianli gives a speech on Sept. 16 in front of China's Consulate General Office in New York City to protest China's blocking of Taiwan from the United Nations and other international organization. (Paul Huang / The Epoch Times)

Chinese dissident Yang Jianli gives a speech on Sept. 16 in front of the Consulate General of the People’s Republic of China in New York City to protest China’s blocking of Taiwan from the United Nations and other international organizations. (Paul Huang / The Epoch Times)

The “Keep Taiwan Free” rally was organized by the New York-based Committee for Admission of Taiwan to the UN and was held to coincide with the 72nd Regular Session of the UN General Assembly, welche convened auf September. 12 and runs through Sept. 25. Among those attending was a delegation from the Taiwan United Nations Alliance (TAIUNA)—a Taiwanese NGO that for 14 years has organized an annual trip to the United States to work for Taiwan’s inclusion in the UN.

A crowd of 600 participated in the event, nach Angaben der Veranstalter. Starting at 4 pm, the marchers walked across Manhattan and eventually reached the Dag Hammarskjold Plaza in front of the UN Headquarters at around 5pm. The march was peaceful and caught the attention of many New Yorkers who were strolling through midtown on Saturday afternoon.

Hundreds of activists held a march on Saturday afternoon from the Consulate General of the People's Republic of China in Hell's Kitchen to the UN Headquarters on the other side of the Manhattan, to protest Taiwan's exclusion from the United Nations and other international organizations. (Paul Huang / The Epoch Times)

Hundreds of activists held a march on Saturday afternoon from the Consulate General of the People’s Republic of China in Hell’s Kitchen to the UN Headquarters on the other side of the Manhattan, to protest Taiwan’s exclusion from the United Nations and other international organizations. (Paul Huang / The Epoch Times)

Ting, a Taiwanese student studying in America, said that she participated in the rally because she wants her country to be recognized by other people, and she feels strongly about Taiwan having such an identity. An estimated 57,000 Taiwanese students are studying internationally around the world, most of them are in countries that don’t recognize Taiwan’s statehood diplomatically, including the United States, woher 21,000 Taiwanese students are believed to be studying.

TAIUNA President Michael Tsai, who is also a former Minister of Defense of Taiwan, said that no one should be barred from participation in the UN. Tsai argued that even Palestine, held to be a “non-state entity” by many, was able to join the U.N. as an observer two years ago. Damit, “why can’t Taiwan?"

Michael Tsai (middle), Taiwan's former Minister of Defense and president of the Taiwan United Nations Alliance, said that no one should be barred from participation in the UN. (Paul Huang / The Epoch Times)

Michael Tsai (middle), Taiwan’s former Minister of Defense and president of the Taiwan United Nations Alliance, said that no one should be barred from participation in the UN. (Paul Huang / The Epoch Times)

Hsu Yung-ming, a Taiwanese legislator from the New Power Party flew from Taiwan and joined the rally. “Many people say the push for UN membership is impossible for Taiwan, but they fail to see what’s at stake here,” said Hsu. “Taiwan needs to make its voice heard by the international community. We need to make this an issue, and for the world to see there are 23 million people currently being excluded from the UN.”

Chang Hung-lu and Yu Wan-ju, two other legislators from the Democratic Progressive Party—the current ruling party of Taiwan—also joined the rally. “The fact that China has the power to exclude others from the United Nations is a violation of its founding philosophy, which is supposed to include everyone,” said Yu.

June Lin, one of the young Taiwanese Americans during the Sept. 16 'Keep Taiwan Free' march, gave a speech at the Dag Hammarskjold Plaza next to the UN Headquarters. (Paul Huang / The Epoch Times)

June Lin, one of the young Taiwanese-Americans during the Sept. 16 ‘Keep Taiwan Free’ march, gave a speech at the Dag Hammarskjold Plaza next to the UN Headquarters. (Paul Huang / The Epoch Times)

At Dag Hammarskjold Plaza next to the UN Headquarters, activist students took turns giving speeches supporting Taiwan’s return to the UN. June Lin, one of the young Taiwanese-Americans, said that the recent trial of Lee Ming-che, a Taiwanese citizen imprisoned by China, is the latest example why Taiwan needs to make its voice heard on the international stage.

Taiwan under the name “Republic of China” was kicked out of the UN by the 1971 General Assembly Resolution 2758 to make way for the People’s Republic of China. Taiwan has tried without success to reenter the U.N. schon seit 1993.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

In dieser Datei Foto ein chinesisches Schiff macht seinen Weg in Richtung des Lions Gate Bridge in den Hafen von Vancouver,  einer von Nordamerikas wichtigsten Gateways nach Asien.(CP Photo / Chuck Stoody)In dieser Datei Foto ein chinesisches Schiff macht seinen Weg in Richtung des Lions Gate Bridge in den Hafen von Vancouver,  einer von Nordamerikas wichtigsten Gateways nach Asien.(CP Photo / Chuck Stoody)

NEWS-ANALYSE

Als NAFTA-Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten zeigen, langsame Fortschritte, ein neue Umfrage zeigt, dass mehr Kanadier Handelsbeziehungen über den Vereinigten Staaten erhöhen möchten, mit Europa und den U.K.-Ländern mit ähnlichen demokratischen Institutionen wie Kanada Mitnahmen die Top-Spots.

China nimmt den vierten Platz als Handelspartner der Wahl, ein Befund ähnlich wie regelmäßige Umfragen in den letzten Jahren einen Rückgang der Kanadier das Interesse in den freien Handel mit China zeigt.

Die Bundesregierung forciert Freihandelsgespräche mit China, aber, mit einer Entscheidung über den potenziellen Deal mit dem asiatischen Riesen in diesem Herbst erwartet, nach The National Post.

Die Epoch Times kontaktiert Global Affairs Canada für ein Update auf den Kanada-China Freihandelsgespräche, aber Antworten auf die Fragen wurden nicht durch Presszeit zur Verfügung gestellt. Die öffentliche Konsultation Phase der Regierung über das vorgeschlagene Abkommen geschlossen im Juni.

als US-. Präsident Donald Trump spielt mit harten Bandagen in NAFTA-Verhandlungen, Kanadas Verfolgung eines Freihandelsabkommen mit China wurde von einigen als ein Versuch, zitiert ein Signal an seinem südlichen Nachbarn zu senden, dass Kanada nicht in der Auswahl sehr begrenzt, wenn es um Handelspartner kommt.

Aber die liberale Regierung begann Verhandlungen über ein mögliches Freihandelsabkommen mit China unmittelbar nach dem im Herbst an die Macht kommen von 2015. Das war lange vor Trump, dann ein Präsidentschaftskandidat der Republikaner, NAFTA Bedingungen als übermäßig in Kanada Gunst als Präsident der Vereinigten Staaten kritisiert.

Die Angus Reid Umfrage letzte Woche veröffentlicht fragte Kanadier, wo ihre Regierung sollte nähere Handelsbeziehungen zu entwickeln aussehen. Um 45 Prozent wählten den USA, dicht gefolgt von den Vereinigten Staaten, gefolgt von rund 40 Prozent. Der dritte Punkt mit 30 Prozent ging an den U.K., die in der Mitte der EU austritt und wird in allen Handelsgesprächen auf seine eigene sein. China, mit der Nähe von 25 Prozent, kam auf Rang vier.

Angus Reid stellt fest, dass das Interesse des Kanadier für engere Handelsbeziehungen mit China hat mich im Niedergang seit dem Marktforschungsunternehmen zunächst zu dem Thema seiner periodische Abfrage begann 2014.

Selbst unter den eigenen Trägerbasis der Liberalen, d.h. diejenigen, die in der Liberal gestimmt 2015 Bundestagswahl, Unterstützung für einen Deal Freihandel ist unter zwei in fünf.

Rule of Law

Die Liberalen „Menschliche Verbindung“ Initiativen und „Menschen-to-People“ zwischen China und Kanada in den letzten Jahren wurden als beabsichtigt zitiert die negativen Wahltrends der Kanadier Ansichten über China zu umkehren, aber es scheint, dass sie bei der Herstellung Kanadier empfänglichen für engere Handelsbeziehungen nicht gelungen.

Vielleicht ist es, weil es nicht die gewählten Vertreter des chinesischen Volkes, die die Angelegenheiten ihres Landes beaufsichtigen, sondern eine einzige nicht-gewählte Einheit, die alle Zweige der Macht steuert, einschließlich der Justiz, in einem Ein-Parteien-System.

Die offene staatliche Kontrolle in China ist etwas, das Dean Allison Sorgen, neu ernannten internationaler Handel Kritiker der Konservativen, sollte vor Freihandelsabkommen ein Kanada-China gehen.

„Wir sicherlich nichts dagegen haben, beschäftigt sich mit den Chinesen zu tun. Es ist, wenn Sie das in einem so großen Art und Weise beteiligt Staat haben, der uns einige große Bedenken gibt,", Sagte er in einem Interview.

Das ist die Lektion Amy Chang hofft, Kanadier, die in China Geschäfte zu lernen. Chang Eltern, John Chang und Allison Lu, Kanadische Bürger, die Winzer im B.C besitzen. und Ontario, werden zur Zeit von den chinesischen Behörden in Shanghai über einen angeblichen Zollwert Streit statt.

Laut Chang, Die chinesischen Behörden haben einen Handelsstreit in ihrem Eltern Fall kriminalisiert.

„Wenn dies ein Problem in Bezug auf Unterbewertung, dann können sie lassen Sie mich wissen, und wir können mit diesem diplomatisch umgehen. Es gibt keine Notwendigkeit kanadische Staatsbürger im Ausland festgenommen zu haben und eingesperrt,“Chang sagte der kanadische Presse im vergangenen Frühjahr, als sie Ottawa besucht, um Hilfe bei Bundespolitiker plädieren ihre Eltern in immer released.

"[Peking] ist wirklich eine Regierung, die nicht nach den Regeln spielt, es ist nicht regelbasiert,“, Sagte Allison. "[In China] wir haben klare Verstöße gegen die Rechtsstaatlichkeit, wie sie in Kanada gibt es hier wäre.“

Das bedeutet, dass, wenn es darum geht, zu einem Freihandelsabkommen mit China, es gibt keine Garantie für gleiche Wettbewerbsbedingungen, er sagte.

„Wenn Sie und ich Entscheidungen in Kanada auf Basis von geschäftlichen und persönlichen Interesse und wie die Marktwirtschaft funktioniert, das ist eine Sache,, aber wir stehen im Wettbewerb mit einem systematisch organisierten und kontrollierten staatlichen Betrieb. Ich denke, dass die Wettbewerbsbedingungen verzerrt,“Allison sagte.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

WeChat, the most popular messaging app in China, now warns users that it actively stores a whole range of private data and will readily share them with the Chinese authorities if needed. (Matthew Robertson/Epoch Times)WeChat, the most popular messaging app in China, now warns users that it actively stores a whole range of private data and will readily share them with the Chinese authorities if needed. (Matthew Robertson/Epoch Times)

China’s most popular messaging app WeChat now warns users in a privacy statement about how much of their private data the company shares with the Chinese regime. To no one’s surprise, it’s just about everything users type into the app.

Developed by the Chinese internet company Tencent, WeChat is China’s equivalent of WhatsApp and is used by 662 million mobile users, which makes it the dominant messaging app in China and one of the largest in the world.

WeChat users who updated to the latest patch are greeted with a new prompt that requires them to accept the privacy policy in order to continue using the app. Upon careful reading, the new privacy policy acknowledges that WeChat collects a whole range of data from its users, and to comply with “applicable laws or regulations” would readily share them with the Chinese regime.

Private log data from users such as “information about what you have searched for and looked at while using WeChat,” and “people you’ve communicated with and the time, data and duration of your communications” are among the things that WeChat freely stores and uses to customize advertisement and direct marketing.

WeChat users who updated to the latest patch are greeted with a new prompt that requires them to accept the privacy policy in order to continue using the app. (Screenshot captured by Twitter user @lotus_ruan)

WeChat users who updated to the latest patch are greeted with a new prompt that requires them to accept the privacy policy in order to continue using the app. (Screenshot captured by Twitter user @lotus_ruan)

WeChat also admits that it would “retain, preserve or disclose” users’ data to “comply with applicable laws or regulations.” Because China’s law enforcement agencies and security apparatus do not need a search warrant to seize a citizen’s property or private data, the Chinese regime would essentially have access to just about everything WeChat users send through the app.

Users who refuse to accept the latest privacy policy would be unable to access WeChat with their accounts, until they change their mind and click the “accept” button. aber, because users can resume using the app anytime with their pre-existing data intact, WeChat likely plans to store all the data for a prolonged period, even when a user explicitly refuses to let WeChat manage his or her own data anymore.

The new privacy policy contains few surprises for those that have long been criticizing WeChat for lacking privacy and security protections for its users. After all, observers have attributed the dominance of WeChat in China to the company’s close collaboration with the Chinese regime in implementing self-censorship and surveillance mechanisms in the app.

WeChat certainly got an assist from the Chinse regime when it started a partial blocking of WhatsApp in July. The blocking of WhatsApp eliminated one of the few remaining messaging apps available for users in China that was not controlled by the authoritarian regime.

The Chinese regime also recently announced on Sept. 7 a new regulation mandating that the participants of WeChat message groups be responsible for managing the information posted in their respective groups. Essentially, this means that a user in a message group could be held liable and even persecuted for information that others post in the group.

It has long been noted that WeChat is among the most heavily censored messaging apps. EIN 2016 Umfrage done by Amnesty International that ranks the world’s most popular messaging apps in terms of privacy protection for users gave WeChat a score of 0 aus 100, meaning that users of WeChat receive little or no encryption protection for their communications and the app is completely exposed to censorship and surveillance by the Chinese regime.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Touristen zu Fuß mit ihrem Gepäck im Beijing International Airport im November 24, 2016.
(Fred Dufour / AFP / Getty Images)Touristen zu Fuß mit ihrem Gepäck im Beijing International Airport im November 24, 2016.
(Fred Dufour / AFP / Getty Images)

Nachdem ihr Heimatland China verlassen und in den Vereinigten Staaten über einen Schmugglerring in 2014, Zheng Lili erinnert an den Höhepunkt ihrer monatelange Reise, die nahm sie um die Welt und kostete Zehntausende von Dollar.

„Ich war zu Tode erschrocken, nach Luft schnappen, Ich dachte, ich würde dort sterben.“Es war in diesem Augenblick, nachdem sie den Rio Grande überquerten, dass sie hörte, Polizisten sagen, "Willkommen in Amerika!"

Ihre erste Station war Moskau. Von dort ging sie nach Kuba, wo ein Visum ist nicht für chinesische Staatsangehörige erforderlich Aufenthalt von weniger als einem Monat, bevor sie schließlich in Mexiko-Stadt und sie sich auf ihrer Wanderung Reise ankommen Norden.

Bei mexikanischen Zoll, der Führer der Gruppe Zheng wurde hat gesagt, jeder rutschen $200 in seinem Pass. Sie wurden dann zu einem speziellen Eingang geführt und bekamen durch ohne Mühe. Zusammen mit einem Dutzend anderen aus verschiedenen Ländern, sie setzen um Mitternacht auf einer Reise nach Rio Grande Valley ab. Zwei Tage lang geradeaus, sie zogen über das Moskito-verseuchtes Land, ständig bereit, sich auf den Boden zu werfen Hubschrauber oder Patrouillenfahrzeuge zu entziehen.

Zheng war so erschöpft, dass sie von ihrem Sohn und einem anderen Einwanderer getragen werden mußten. „Wir alle freuten uns nach Überquerung verhaftet, weil es beschleunigt den Prozess,“Sie sagte der Epoch Times.

Ihr Sohn wurde auf Kaution freigelassen einen Monat später, und wurde bald politisches Asyl wegen des christlichen Glaubens gewährt er von seiner frommen Großmutter gelernt. Zheng wurde für zwei Jahre in Haft.

Zheng Lilis Erfahrung ist nicht eindeutig. August. 26 dieses Jahr, wurden dreiundzwanzig Chinesen verhaftet San Diego Otay Mesa Grenzübergang, die größte Büste der illegalen Einreise von chinesischen Staatsangehörigen über Mexiko.

Zusammen mit sieben Mexikaner, die Gruppe entdeckt wurde, während sie durch einen Querfeldein-Tunnel von Mexiko gingen. Alle kamen aus südöstlichen China-22 von der Küstenprovinz Fujian und einem aus der benachbarten Provinz Guangdong.

Zheng, auch von Fujian, in den Vereinigten Staaten kamen in 2014 und verbrachte zwei Jahre in Haft, bevor sie mit ihrem Mann wieder vereint wurde 2016. Ihr Ehemann, Chen Zhiqiang, war selbst ein illegaler Einwanderer: er hatte in den Niederlanden erhalten Eintrag über zwei Jahrzehnte zuvor mit einem gefälschten Pass gewonnen. Chen und Zheng waren die letzten 39 Chen-Zunamen Familien in ihrer Stadt, die Heimat für die Vereinigten Staaten verlassen.

Fujian ist historisch eine der größten Quellen für chinesische Einwanderer. Changle Bezirk, die in den späten 1970er Jahren wurde einer der ersten chinesischen Häfen eröffnet für den internationalen Handel, den Spitznamen „Village of Smugglers.“ gewonnen Aus 1980 nach 2005, zu Ende 200,000 Menschen waren nach Übersee verschleppt worden, nach Sina, ein Online-chinesischen Medien Gruppe.

Fuzhou, Hauptstadt von Fujian, Zehntausende von „zurückgelassenen Kinder“ lebten mit ihren Großeltern, nach Beijing News. Die Eltern-illegale Einwanderer in den Vereinigten Staaten arbeiten sendete ihre Kleinkinder zurück, weil sie für keine zusätzliche Energie oder Zeit zu kümmern, sie hatten nach schuften 13 Stunden pro Tag oder mehr. Changle Bezirk, die liegt in der Nähe von Fuzhou und hat rund 712,500 Bewohner, gezählt 5,000 US-geborene Kinder in 2012. Fast jeder lokaler Haushalt hatte lebend jemand im Ausland.

Fujian hat eine lange Tradition der Auswanderung, in der Antike begann als chinesische Kaufleute im Ausland das Festland und ließ sich nach links, oft in Südostasien. In den frühen 1960er Jahren, Fujianesen Segler, die Arbeit in Hong Kong hat entdeckt, dass sie verdienen konnte 15 Mal so viel in den Vereinigten Staaten, Funken eine erste Welle der Auswanderung in den Westen.

Nach und nach ein umfangreiches Netzwerk und eine Industrie von Schmuggel entwickelt. „Wenn andere Leute stiegen aus, und wir haben nicht, es hat uns schlecht aussehen,“Unnamed Einwanderer erzählt Sohu, eine andere chinesische Medien-Website. Villagers in Changle würde Feuerwerk auf dem Weg zu feiern, wenn jemand sie in den Vereinigten Staaten gemacht.

„Es gab viele historische Fälle von Chinesen werden auf Schiffen illegal in die Vereinigten Staaten gebracht, in Bahnbusse, in Autos versteckt, durch Tunnel, jede erdenkliche Art und Weise, dass der Mensch denken kann, die Grenze zu überqueren - in Flugzeugen,“Elliot Young, Geschichtsprofessor an der Portland, Oregon Lewis and Clark College und Autor des Buches „Alien Nation,“Welche Dokumente Chinas Einwanderungsgeschichte in den Vereinigten Staaten, sagte Voice of America.

„Die Chinesen waren unter den ersten, die diese Möglichkeiten der Umgehung der Grenzkontrolle erfinden,“Elliott Young sagte,.

Zheng Qi (nicht zu Zheng Lili im Zusammenhang), Vorsitzender der Fukien Benevolent Association of America, machte seinen Weg in Amerika mit einem Touristen Pass Thailand, nach US-China-Press. In seinem erfolglosen ersten Versuch, die Hong Kong-basierte Reisebüro bekam ihn mit einem Reisevisum nach Kanada, die haben ihn an die kanadische Grenze, bevor er entdeckt wurde und repatriiert.

Das Migration Policy Institute Schätzungen über 268,000 illegal oder illegale Einwanderer aus China, so dass sie die fünftgrößte Gruppe unter den über 11 Millionen illegale Einwanderer in den Vereinigten Staaten mit Wohnsitz, und die größte aller nicht-lateinamerikanischen Ländern. In einem 2016 Bericht, das MPI identifiziert China als einer der führenden Quellen für Einwanderer der Welt.

Über einen Zeitraum von sieben Monaten von Oktober 2016 diesem Mai, die kalifornische Grenzpatrouille festgenommen 663 Chinesen versuchen, illegal in die USA einreisen, ein großer Sprung von einem bloßen 48 im gleichen Zeitraum in 2016, und nur 5 das Jahr zuvor, NBC 7 berichtet.

Smugglers sehen chinesische Kunden als profitabler sind als diejenigen, die aus Lateinamerika oder Mexiko, da Banden höhere Gebühren aufgrund der längeren Fahrtroute verlangen. In den letzten Jahrzehnten, die Kosten für eine Schleusung mehr als verdoppelt, steigt aus $30,000 nach $50,000 nach $70,000, nach dem Rat für auswärtige Beziehungen.

In seltenen Fällen sind diese im Voraus gezahlten Gebühren zu Schmugglern, genannt shetou oder „Schlangenköpfe“ auf Chinesisch, nach dem Professor Elliott Young.

Junge beobachtete, dass die Einwanderer in der Regel mit dem Schmuggler auf einer bestimmten Höhe der Anzahlung-um ein paar tausend Dollar-und „abarbeiten, ihre Schulden in den Vereinigten Staaten durch die Arbeit in einem Geschäft.“ Arrangieren würden „Sie in Restaurants arbeiten, Textilfabriken und andere, oft in chinesischem Besitz, Unternehmen," er sagte.

Ein sarkastisch chinesischer Ausdruck beschreibt ein typischer illegalen Einwanderer von Tag zu Tag des Leben auf die Vereinigten Staaten ankommen: „Tagsüber am Herd, Nachtzeit auf dem Kissen, und Wochenende im Anwalt.“

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Ein chinesischer Mann steht in einem Jobcenter auf September 18, 2015 in Yiwu, Zhejiang Province, China in 2015. Chinas langsamer Wirtschaft hat sich für die Arbeit viele verzweifelte links, sie anfällig für Pyramidensysteme zu machen, die in kriminelle Syndikate entwickeln sich. (Kevin Frayer / Getty Images)Ein chinesischer Mann steht in einem Jobcenter auf September 18, 2015 in Yiwu, Zhejiang Province, China in 2015. Chinas langsamer Wirtschaft hat sich für die Arbeit viele verzweifelte links, sie anfällig für Pyramidensysteme zu machen, die in kriminelle Syndikate entwickeln sich. (Kevin Frayer / Getty Images)

Eine junge College-Absolventin wurde tot in der nördlichen Hafenstadt Tianjin gefunden. Polizei vermutet, das Foul von einem Pyramidensystem Bande beteiligt Tod. Solche Banden haben zu einer Reihe von verdächtigen Todesfällen in China verbunden worden.

Im Juli 14, der Körper von Li Wenxing, 23, wurde in der Nähe einer S Autobahn in Tianjin gefunden, beschrifteten Seite nach oben in einem kleinen Teich schwimmen. Autopsy Ergebnisse zeigten, dass Li ohne offensichtliche Verletzungen ertrunken.

in, gebürtig aus der Provinz Shandong, hatte sich von einer ländlichen Familie kommen und schloss sich der Welle der jungen Menschen Kleinstadt Häuser zu verlassen Karrieren in den großen Städten zu finden.

Li Wenxing, am Tag seiner College-Abschlussfeier gesehen, dachte, dass er beendet einen Job als Programmierer nehmen, sondern in einem Pyramidensystem laufen durch heftige con Künstlern. (Handout über EMG)

Li Wenxing, am Tag seiner College-Abschlussfeier gesehen, dachte, dass er beendet einen Job als Programmierer nehmen, sondern in einem Pyramidensystem laufen durch heftige con Künstlern. (Handout über EMG)

Chinesische Medien berichteten, dass ein Li Körper mit einem Buch von Notizen gefunden wurde offenbar in einer Klasse genommen mit dem Pyramidensystem bekannt als Diebeilei. Staatliche chinesische Medien sagten, fünf Diebeilei assoziierter Unternehmen wurden für Li Tod verhaftet und gestanden hat ihn in das System zu locken und ihn zwingt, in ihrem Schlafsaal zu bleiben.

Sechste Tone zitiert einen Beitrag von Li Schwester, die nach unten genommen, da wurde, in denen behauptet, dass sie die Autopsie ihres Bruders enthüllte er ausgehungert worden war.

Syndicate artige Pyramidensysteme sind in China fruchtbar und ernähren sich von gefährdeten und oft schlecht Opfer erzogen, die in gelockt werden über Nacht Lumpen zu Reichtum Geschichten.

Öffentliche Empörung über Li Tod wurde an beide Pyramide Betrug-die gerichteten aggressive Rekrutierungspraktiken zu verwenden, sind bekannt, Täuschung, und sogar gewalt sowie bei „Boss Zhipin,“Eine populäre chinesische Jobsuche Website, die gescheiterten Arbeitgeber Anzeigen auf seiner Website veröffentlichen zu screenen.

Die Baustelle hat eine Entschuldigung für diesen Fehler ausgegeben wird und hat versprochen, Änderungen vorgenommen werden.

Li war ein Schulabgänger, der dachte, er als Programmierer bei einer Firma, die er auf Boss Zhipin gefunden funktionieren würde. Er mußte Tianjin für den Job reisen, nicht entdecken später, bis dass er von einem Mitglied der Diebeilei sich als ein Software-Unternehmen geschrieben wurde.

Eine Polizei Aussage ergab, dass kurz nach dem Li in Tianjin am Mai angekommen 20, er wurde zu den Einrichtungen genommen von den Mitgliedern des Systems gesteuert, verleitet in als Rekrutieren der Anmeldung, und begann Geld von Freunden leihen.

Berichte sagten Lis Familie und Freunde Probleme haben ihn erreicht, und er würde nicht klar Erklärungen geben, warum er das Geld brauchte.

Was passiert ist, ist später noch nicht ganz klar,, aber in dem, was zu sein scheint am Juli Li letztes Telefonat zu seiner Familie 8, er sagte, „Egal, wer fordert Geld, geben Sie es nicht zu ihnen.“

Li Tod ist kein Einzelfall.

Früher in diesem Jahr, ein 24-jähriger Mann wurde in einem Dorf Fischteich in Tianjin gefunden Qu Pengxu namens tot.

Qu hatte auch ein Diebeilei Rekrut gewesen.

Ein weiterer Rekrut Zhang Chao benannt wurde im Juli tot aufgefunden 13.

Zhangs Körper war von drei Männern am Straßenrand in der Mitte der Nacht verlassen worden. Zhang starb an einem „Hitzschlag“ unter verdächtigen Umständen. Und es wurden ähnliche Fälle um China.

Ein anderer Student, Lin Huarong, 20, aus der Provinz Hunan, Ergebnis wurde in einem Fluss in der Provinz Hubei im Aug ertrunken. 4.

Lin wurde von einem Mitschüler in eine Pyramide Betrug gesaugt, als sie im Juli für einen Teilzeitjob gesucht.

Lins Vater sagte, er verlor den Kontakt mit seiner Tochter im gleichen Monat.

Chinesische Medien berichteten, dass Lin gezwungen wurde Gehirnwäsche Vorträge und ihr Handy erhalten wurde eingezogen.

Vier letzte Opfer, die nach Kontakt mit Pyramidensystemen in China gestorben. Großes Foto ist Qu pengxu. Rechts oben und unten sind Li Wenxing, Zhang Chao, und Lin Huarong. Hinter ihnen ist ein Bild des Teiches, wo Körper Li gefunden wurde. (Composite-Foto über EMG)

Vier letzte Opfer, die nach Kontakt mit Pyramidensystemen in China gestorben. (L) Qu Pengxu. (Von Top R und unten) Li Wenxing, Zhang Chao, und Lin Huarong. Hinter ihnen ist ein Bild des Teiches, wo Körper Li gefunden wurde. (Composite-Foto über EMG)

Solche Fälle spiegeln die Schwere des Problems, sagt China-Analyst Jason Ma.

Pyramidensysteme sind ein sich ständig verändernden Bedrohung, er sagte.

"Am Anfang, es wurde ‚Direktmarketing.‘ Seit Direktmarketing genannt vor zu China 30 Jahren eingeführt wurde,, es hat sich zu etwas völlig unkenntlich heute verwandelt.“

Ma sagte, dass in China heute, diese Pyramidensysteme geworden „ein gefährliches Geschäft.“

„Sehr viele Menschen haben Opfer solcher Betrügereien werden wieder und wieder. Heute in China, die sogenannte Pyramidensystem hat sich zu etwas sehr komplex geworden und es entwickelt sich ständig weiter ...“

Ma stellt fest, dass es schätzungsweise sind 600-700 Arten von Pyramide oder ähnlichen Betrügereien jetzt in China durch mehr verwendet als 1,000 Organisationen.

„‚Pyramidensystem‘ist ein Oberbegriff, der viel Boden bedeckt. Im Fall von Li Wenxing, er hatte seine persönliche Freiheit verloren und starb wahrscheinlich vor Missbrauch. Das ist wirklich nicht ein Pyramidensystem im herkömmlichen Sinne, es ist eine Gang-Stil Entführung," er sagte.

Öffentliche Empörung wird auch bei der Polizei ausgerichtet wird über warum, nach so vielen Tragödien, Behörden haben auszumerzen Pyramidensysteme scheitern.

Durchgreifen auf solchen Gruppen flare von Zeit zu Zeit, mit einem derzeit im Gange, aber die Gruppen bestehen und sich entwickeln.

Einige behaupten, dass die Behörden in China können nicht solche Gruppen stoppen, weil sie von korrupten Beamten innerhalb des Regimes sanktioniert werden.

„Dies ist ein Extremfall auf andere von preying. Es ist eine Form der Korruption, die von der Spitze der KPCh-Führung der ganzen Weg Stielen,“, Sagte China News Analyst Heng Er.

„Die Behörden sind nicht in der Lage der größten Pyramidensystem Organisationen zu berühren, weil die Regierung den Rücken bekommen hat. CCTV hilft sogar fördert einige von ihnen," sagte er, weist auf das Pyramidensystem als ‚Shanxinhui‘ als Beispiel bekannt.

Die Gruppe behauptet, eine Frauen-Stiftung zu sein und mit dem KPC All-China Frauen-Zugehörigkeit verbundene.

„Diese Organisationen erhalten öffentliche Finanzierung, aber das Geld, das sie bekommen werden nicht zurückgezahlt werden, oder unten an die Anleger ausgezahlt. Die an der Spitze sind diejenigen, die das Geld bekommen," sagte er.

Er vergleicht dieses Szenario auf die weit verbreitete Korruption in China, die Parteifunktionäre Gewinn auf Kosten der Öffentlichkeit sieht.

Es ist Routine in China für die Kinder sehr kommunistische Parteikader platzieren, um an den Helmen von staatlichen Unternehmen, die China platziert werden Wirtschaft dominieren, und für Beamte Landverkäufe und andere Geschäfte zu manipulieren, um ihre eigenen Taschen zu füllen.

Chinesische Führer Xi Jinping hat durch die Durchführung eine massive Anti-Korruptions-Kampagne politisches Kapital verdient, die solche Praktiken zu unterdrücken will, aber es gibt Fragen darüber, ob das möglich ist, ohne Regimewechsel und Real Regel-of-law.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Boxer Wen Yinhang, von Hubei, und Uiguren Tangtilahan konkurrieren auf der 13. National Spiel in Tianjin, China, vom Aug. 13. China hat die Auflösung des aktuellen nationalen Box-Teams inmitten Beschwerden ordnet an, dass der Wettbewerb in Ordnung gebracht wurde. (Sohu)Boxer Wen Yinhang, von Hubei, und Uiguren Tangtilahan konkurrieren auf der 13. National Spiel in Tianjin, China, vom Aug. 13. China hat die Auflösung des aktuellen nationalen Box-Teams inmitten Beschwerden ordnet an, dass der Wettbewerb in Ordnung gebracht wurde. (Sohu)

China hat sein nationales Box-Team inmitten Beschwerden über manipulierte Boxkämpfe in dem jüngsten Chinas Premier National Games aufgelöst, das Leitungsgremium angekündigt Spitzensport des Landes auf September. 7.

Die Qualifikation bestimmten Richter, die angeblich beteiligt waren, wird beendet.

Der Box-Wettbewerb stattfand in Tianjin zwischen August. 3 und 13 in Aufruhr wie mehrere Boxen Athleten beendet, empört über die Entscheidung, die sie als unfair,, weigerte sich, die Website aus Protest verlassen. Nachfolgende Spiele wurden als Folge verzögert.

Die beiden Boxer unter Scheinwerfern sind Wer Yinhang aus der Provinz Hubei in Zentralchina und seinem Gegner, Tangtilahan, eine ethnischen Uiguren von Xinjiang, die konkurrierte in den 75-kg Finale der Männer am August. 13. Wer wurde eine Punktzahl von bestimmten 5 nach 0 trotz vieler Zuschauer einige seiner Niederlage zu sein, was zu einem breiten Spekulationen, dass das Spiel in Wens Gunsten manipuliert wurde.

Wer Yinhang und Tangtilahan im Boxkampf im Aug. 13. (WeChat)

Wer Yinhang und Tangtilahan im Boxkampf im Aug. 13. (WeChat)

Wen, ein Athlet in dem nationalen Box-Team, bei der eingestellt wurde konkurrieren 2020 Olympischen Spiele in Tokio.

In einer Online Aufzeichnung der Live-Übertragung im staatlichen Central China Television, der Erzähler zu hören bei Wen jeering, die trägt ein rotes Outfit, wie Tangtilahan schlägt ihn ins Gesicht. „Eine solche überwältigenden Sieg," er sagt.

Aber Anhörung der Ankündigung von Wen Sieg, der Erzähler scheint verwirrt, sagen, es „keinen Sinn.“

Der Chinese Boxing Federation Regeln leugnen die Möglichkeit, Athleten für eine Überprüfung der Ergebnisse ansprechen, wenn die Partitur 0:5 oder 1:4.

Ähnliche Fragen wurden vom Aug angehoben. 4, wenn Sichuan Sportler Wang Gang besiegt Yilanbieke, auch Uiguren, während der 64-Kilogramm-Spiel.

„Eine Untersuchung wurde eingeleitet und Schiedsrichter, die gefunden werden, ernsthaft verletzt Disziplin haben wird verboten,“Die Boxen und Taekwondo-Center des Staates General Administration of Sport sagte in einer Erklärung, nach der englischen Xinhua.

„Die Vorfälle ausgesetzt, die Lücken der Boxen und Taekwondo-Zentrum in der Auswahl, Verwalten, und Verwenden Schiedsrichter,“Die Verabreichung, die in der Erklärung. „Die Boxen und Taekwondo Zentrum muss die Verantwortung dafür.“

In einer früheren Mitteilung, die Sportverwaltung kritisiert die Boxen und Taekwondo-Zentrum für das Problem nicht in ausreichendem und rechtzeitig Handhabung, und ordnete eine Untersuchung.

inzwischen, Chinesen haben mit dem Internet genommen ihre Unterhaltung oder Unzufriedenheit auszudrücken.

„Wen Yinhang wurde vier bis fünf Mal pro Runde gestanzt, aber er wurde noch mit einem Score von gekrönt 5 0“, schrieb ein Zuschauer auf Weibo, eine Twitter-ähnliche Social-Media-Website.

Ein anderer kommentiert: „Ich kann mich nicht ein Veteran Box-Fan Anspruch, aber ich habe einige Spiele angeschaut. Diese National Turnier ist einfach lächerlich ... Meine Frau, die noch nie Boxkampf schaut, heute gemeinsam mit mir und fragte, ‚Wie kann das [Wen] Sieg? Was genau ist der Standard für den Wettbewerb?‘Ich hatte keine gute Antwort für sie.“

Andere richteten ihre Kommentare zu den scheinbar manipulierten Ergebnisse. „Eine solche unzureichende Arbeits. Zumindest sollten Sie den Host oder Sprecher informieren, dies ist viel zu umständlich.“

Profi-Sport in China seit langem mit Korruption geplagt, Doping, und feste Ergebnisse. Wang Jing, die Ex-Champion in der weiblichen 100 Meter in der 2013 national Games, bekam eine lebenslange Sperre von Laufveranstaltungen für angebliches Doping. Im 2009, gefeierte Tauchen Trainer Ma Yanping beenden Monate vor einem geplanten Wettbewerb, die besagt, dass die Meister hinter verschlossenen Türen vorgeordnet worden war.

Eine Mitteilung vom Staat General Administration of Sports am September ausgestellt. 7, 2017 heißt es, dass das nationale Box-Team aufgelöst wird,.

Eine Mitteilung vom Staat General Administration of Sports am September ausgestellt. 7, 2017.
Lesen Sie den ganzen Artikel hier
  • Tags:, ,
  • Autor: <a href="http://www.theepochtimes.com/n3/author/eva-fu/" rel="author">Eva Fu</ein>, <a href="http://www.theepochtimes.com/" title="Epoch Times" rel="publisher">Epoch Times</ein>
  • Kategorie: General

Top Graft buster Wang Qishan nimmt an Sitzung des Politischen Konsultativkonferenz der chinesischen Volkes im März Eröffnung 3, 2016 in Beijing, China. (Lintao Zhang / Getty Images)Top Graft buster Wang Qishan nimmt an Sitzung des Politischen Konsultativkonferenz der chinesischen Volkes im März Eröffnung 3, 2016 in Beijing, China. (Lintao Zhang / Getty Images)

Wang Qishan, Chinas mächtigsten Beamten nach KP-Chef Xi Jinping, hat eine Reihe von öffentlichen Auftritten vor kurzem, Nach Monaten aus der Öffentlichkeit verschwunden. Wang Abwesenheit von den Medien führte zu Spekulationen über seine politische Zukunft, zu denen gab er mit drei Auftritten innerhalb von einer Woche. Solche Erscheinungen sind Leithammel der politischen Vitalität in Chinas undurchsichtigen politischen System.

Aufnahmen von Staatssender China Central Television (CCTV) zeigte Wang, die Leiter der Kommunistischen Partei Anti-Korruptions-Agentur, eine nationale disziplinären Prüfanordnung vom Sep Teilnahme. 8.

Bei der Konferenz, Wang betonte, wie wichtig zur Bekämpfung der Korruption durchgeführten Arbeiten über die Ergebnisse zu reflektieren, da Xi Jinping die Macht übernahm 2012, und drückte Entschlossenheit mit fortzusetzen „unermüdlichen Bemühungen.“

„Party Zentrale bestätigt voll und ganz die Disziplinarinspektionsarbeiten,“Wang sagte,.

Beobachter der chinesischen Politik eng Zeichen der Präsenz Wang beobachten (oder Abwesenheit) in den Medien für Hinweise darauf, ob er weiterhin im Politbüro Ständigen Ausschuss nach der Führung Umschichtung bei der Kommunistischen Partei 19. Nationalen Kongress dienen. Der Ständige Ausschuss ist das Exekutiv Führung der Partei und besteht aus sieben Kader zusammengesetzt, einschließlich Wang und Xi, die Köpfe in den Körper.

Nach einer inoffiziellen Konvention des Regimes, Mitglieder des Ständigen Ausschusses, der das Alter erreichen, von 68 zum Zeitpunkt des Parteitags wird erwartet, dass in den Ruhestand; Beamte im Alter von 67 oder jünger kann für die nächsten fünf Jahre bleiben. Wang Qishan, wer ist ein wichtiger Verbündeter für Xi Jinping in seiner Anti-Korruptions-Kampagne, gedreht 69 im Juli dieses Jahres.

Zwei Tage vor Wang im Fernsehen erschienen, er nahm an einem politischen Seminar seinem verstorbenen Vater-in-law zu Ehren, der frühere vice premier Yao Yilin. Wang wurde von seiner Frau und ältesten Enkel begleitet.

Neben der Anwesenheit von vier Mitgliedern des Politbüros, der Hong Kong-basierte Oriental Daily nahm besondere Notiz von zwei Beamten-Xi Yuanping, jüngerer Bruder des chinesischen Präsident Xi Jinping, und Li Zhanshu, Xi rechte Hand. „Xi Jinping schickte zwei Vertreter in der Sitzung, eine offizielle und eine persönliche ... seinen Respekt zu zeigen,," das Bericht sagt.

Wang war auch adressierte, offenbar zum ersten Mal von den chinesischen Staatsmedien, als Führer der „Zentralen Führungsgruppe für Inspektionsarbeiten.“

von September. 3 nach 5, Wang bezahlt auch einen dreitägigen Besuch in der zentralchinesischen Provinz Hunan, wo er eine Disziplin Inspektion Symposium, da beide auf CCTV und die offizielle Webseite der Zentralen Kommission für Discipline Inspection, dass Wang Köpfe berichtet.

In Anbetracht Wangs Tendenz, ein niedriges Profil zu halten, die prominente Medienpräsenz ist sehr ungewöhnlich, und wurde als spitze Widerlegung Gerüchte gesehen, dass er von spätem Stadium Leberkrebs diagnostiziert wurde. Unabhängiger politischer Kommentator Zhou Xiaohui sagt die Medienberichte auch als Hinweis gelesen werden sollen, dass Wang in Xi Jinping Gunst bleibt.

Seit Mai, Guo Wengui, ein Flüchtling chinesischer Milliardär, der in einem residiert $67 Millionen Luxus-Wohnung in Manhattan mit Blick auf den Central Park, hat verschiedene unbewiesenen Korruptionsvorwürfen gegen Wang und seine Familienmitglieder mit Social Media gemacht. Guo wurde mit dem politischen Netzwerk gruppiert um den ehemaligen Parteichef Jiang Zemin verbunden; die Anti-Korruptions-Kampagne unter Xi und Wang hat Hunderte von Kader gezielt ausgerichtet Jiang. Guo steht vor einer Reihe von Klagen von chinesischen Beamte, Schauspielerinnen, und Unternehmen für unbezahlte Schulden und Verleumdung.

Xin Ziling, ein pensionierter Beamter der National Defense University, die Ansicht, dass aufgrund der unverzichtbaren Rolle Wangs politische Position, die er in Xi Verwaltung spielt geschützt.

"Xi Jinping, Li Keqiang, und Wang Qishan werden der Kern in der 19. National Congress sein,“Xin sagte The Epoch Times. Li Keqiang ist der premier. „Wenn sie herunternehmen Wang Qishan, es sagt effektiv, dass Xi Antikorruptions Aufwand falsch war.“

„Wenn Sie auf den Pfeil schießen, es gibt keine es zurück bekommen,„Zhou Xiaohui sagte. „Der Ton von den staatlichen Medien kommen war, dass zur Bekämpfung der Korruption fortsetzen wird, und Xi würde handicap selbst wenn er Wang Qishan verliert.“

Wang Abwesenheit hat in der Regel mit der Säuberung von „großen Tigern“ -die chinesischen Begriff für hochrangige korrupte Beamten in Verbindung gebracht worden. Das letzte Mal, Wang Öffentlichkeit kehrte nach 40 Tage der Stille, die Behörden angekündigt, die Untersuchung von prominenten Chongqing Parteisekretär Sun Zhengcai, die Hoffnungen in einigen Vierteln verlöschend, dass er ein Kandidat für die nachfolgende Xi Jinping in der Führung sein.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier
  • Tags:, , ,
  • Autor: <a href="http://www.theepochtimes.com/n3/author/eva-fu/" rel="author">Eva Fu</ein>, <a href="http://www.theepochtimes.com/" title="Epoch Times" rel="publisher">Epoch Times</ein>
  • Kategorie: General